So sieht Sie Ihr Chef vor dem Vorstellungsgespräch

 

Bewerber werden für den ersten Eindruck immer öfter auf Social media Plattformen von Personalchefs gesucht. Diese wollen sich hier einen ersten Überblick verschaffen, wie Sie sich dort darstellen. Der erste Eindruck entsteht also auf Facebook, LinkedIn, Instagram & vielen anderen. Und dieser kann für Sie sehr entscheidend sein.

 

Die auf diesen Plattformen hinterlegten Avatare oder Profilfotos sind für alle sichtbar, auch wenn Sie Ihre Seite auf privat gestellt haben.  

 

Ihr Bild kann also einen guten oder schlechten Eindruck hinterlassen. Auf Kanälen wie LinkedIn und XING sollte das Foto seriöser erscheinen. Je nach Position sogar im Anzug oder mit Hemd und Krawatte.

 

Auf Facebook, Instagram oder tictoc kann es schon mal lockerer gehandhabt werden. Trotzdem sollte es auch hier nicht das Foto im Bikini vom letzten Strandurlaub sein.

 

Wenn Sie auf Jobsuche sind, bedenken Sie bitte, dass sich das auf den ersten Eindruck auswirken kann. Schließlich wollen Sie Ihre Bewerbungschancen doch erhöhen. Deshalb überprüfen Sie Ihr Profilbild auf den von Ihnen genutzten Seiten gut.

 

Es hilft auch mal, seinen eigenen Namen mit Wohnort zu googeln. Manch einer erschrickt über die dort auftauchenden Fotos von sich.

 

Genau das ist es aber, was Ihr künftiger Arbeitgeber zu Gesicht bekommt, wenn er Sie googelt. Upps!

 

 

 

Also handeln Sie jetzt und ändern Ihre Fotos und auch die Einstellungen zu Ihren Beiträgen hinsichtlich Ihrer Privatsphäre.

 

Die Fotos bekommen Sie bei mir. Passend auf Ihren künftigen Arbeitgeber abgestimmt, so dass Ihre einzigartige Qualität als Person sichtbar gemacht wird, damit auch Sie am Markt gesehen werden und sich besser positionieren können.